Tagestipps im Radio

Tagestipps

Mittwoch 18:03 Uhr SRF 2 Kultur

Kontext

Das «China-Virus» und die wachsende Asienfeindlichkeit in den USA Seit dem Ausbruch der Pandemie haben anti-asiatische Übergriffe in Amerika massiv zugenommen. Schuld daran sind Verschwörungstheorien über Covid-19 und lang gehegte Vorurteile. Besonders schlimm ist die Situation in New York, wo die einstige Touristendestination Chinatown ums Überleben kämpft.

Mittwoch 20:00 Uhr MDR KULTUR

Konzert

vom Bachfest Leipzig "Bachs Messias" Eigens für das ARD-Radiofestival hat Bachfest-Intendant Michael Maul unter dem Titel "Bachs Messias" ein Programm zusammengestellt, das das Leben Christi von der Geburt bis zu seinem Tod nachstellt. Umrahmt von Sinfonien, Arien, Rezitativen, Chören und Chorälen aus Kantaten Johann Sebastian Bachs führt der Schauspieler Ulrich Noethen als Evangelist durchs Programm mit Texten nach der Trilogie "Jesus von Nazareth" von Papst em. Benedikt XVI. Mit dem Thomanerchor Leipzig und den Ensembles von Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans Christoph Rademann, Vaclav Luks etc. (Bachfest Leipzig 11.-14.06.2021) Im Anschluss: Internationale Schostakowitsch-Tage Gohrisch Kammermusik und Klaviermusik ARD-Radiofestival 2021

Mittwoch 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Musik unserer Zeit

Carla Bleys «Escalator Over the Hill» - postmodernes Meisterwerk Ist"s Free Jazz, Fusion, Pop oder gar doch Neue Musik? Ist"s eine Chronotransduction, ein Konzeptalbum oder schlicht eine Oper? Carla Bleys «Escalator Over the Hill» von 1972 führt wie besagte Rolltreppe über alle Hügel und Horizonte - mitten hinein in die Postmoderne.

Mittwoch 20:03 Uhr SRF 1

Spasspartout

Die kleine Sommerreihe: «Ohrfeigen» - Die Radioshow In unserer kleinen Sommerreihe präsentieren wir noch einmal die «Ohrfeigen» aus den letzten drei Jahren. Auf der Bühne erwarten uns bekannte Namen, neue Stimmen und überraschende Auftritte.

Mittwoch 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Der namenlose Tag (2/2) Von Friedrich Ani Mit Martin Feifel, Heinz-Josef Braun, Hanna Scheibe, Michaela May, Stefan Wilkening, Leonard Dölle, Sebastian Fischer, Philipp Moog, David Zimmerschied, Eva Löbau, Juliane Köhler, Ulrike Willenbacher, Martin Fogt und Beate Himmelstoß Bearbeitung und Regie: Martin Heindel BR 2020 "In meinen Krimis bestimmen die Langsamkeit und das Schweigen den Handlungsablauf, wobei ein gewisses Maß an genreüblicher Spannung unerlässlich bleiben muss. Darüber hinaus lassen sich im Genre Krimi immer wieder neue Türen öffnen" (Friedrich Ani). Friedrich Ani, geb. 1959, lebt in München. Autor zahlreicher Romane, Theaterstücke, Lyrik und Hörspiele. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis 2016 für Der namenlose Tag. Werke u.a. German Angst (2000), Ermordung des Glücks (2017), Nackter Mann, der brennt (2017). Weitere Hörspiele u.a. Alte Liebe (BR 1988), Süden (SWR 2012), Das Verschwinden der Natalia Aschenbrenner (SWR 2015), Tabor Süden und der verschwundene Dichter (SWR 2017).

Mittwoch 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Editors (1/2) Die Band aus Birmingham ist Teil der "Class of 2005", also einer Reihe stilprägender britischer Bands, die 2005 ihr Debütalbum herausbrachten. Seitdem haben sich die Editors stetig weiterentwickelt; was anfangs noch Indie-Rock und Post-Punk in Reinform war, ist heute schon fast Pop. Live ist die Band eine Wucht - davon könnt Ihr Euch bei unserem Konzertmitschnitt überzeugen: Wir haben für Euch den Auftritt der Editors beim A Summer"s Tale 2018.

Mittwoch 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Witzig! Von und mit Tino Kühn, Falk Rößler, Nils Weishaupt Ton: N.N. Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 Länge: ca. 56" (Ursendung) Als Kinder schauten wir Late-Night-Shows und wollten so wie die Comedians sein: schlagfertig, unangreifbar und bereit, jeder Situation einen Witz abzuringen. Wir wurden erwachsen und wussten, wie wir der Welt zu begegnen hatten. Diese Zeit ist vorbei! Drei weiße Männer, heute Mitte 30. Sie wuchsen mit Trickfilmserien am Samstagmorgen, Sitcoms im Vorabendprogramm und Hollywood-Blockbustern um 20.15 Uhr auf - und später liefen die deutschen und US-amerikanischen Late-Night-Shows in den Nachwendewohnzimmern. Gecoacht von den witzigen Helden der Popkultur, wurden sie ironisch erwachsen und wussten, wie sie der Welt zu begegnen hatten. Das war um die Jahrtausendwende. Inzwischen sind Comedians nicht mehr über jede Kritik erhaben - das öffentlich zunehmende Bewusstsein von Ungerechtigkeiten und Privilegierungen in der Sprache macht auch ihre Position angreifbar. Worüber kann, will und darf man heute lachen? Die Autoren wagen eine Standortbestimmung zwischen gestern, heute und morgen. Falk Rößler,geboren in Frankfurt (Oder),mit Nele Stuhler und Stephan Dorn Mitglied im Performance-Kollektiv FUX. 2014, 2016 und 2019 wurden FUX in "Theater heute" in der Kategorie beste deutschsprachige Nachwuchskünstler nominiert. 2016 Ponto Performance Preis. Falk Rößler arbeitet zudem als Regisseur, Musiker, Performer und Publizist. Für Deutschlandfunk Kultur: "FUX GEWINNT 4/3" (2017), "Gute Onkels" (2019). Tino Kühn,geboren in Frankfurt (Oder), Schauspieler, Autor, Performer und Musiker, u.a. für FUX. Er lebt in Leipzig. Nils Michael Weishaupt,geboren in Gotha, Komponist, Musiker, Performer und Sounddesigner, arbeitet häufig mit den Performance-Gruppen FUX und KGI. Er ist Mitglied der Band "Makroplastik" und lebt in Dresden. Witzig!

Mittwoch 22:30 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2021 - Gespräch

Der Hutmacher Nuriel Molcho befragt von Gisela Steinhauer In Wien betreibt Nuriel Molcho ein Hutgeschäft. Warum hat er sich die hebräischen Buchstaben NENI auf seinem Arm tätowiert? Wie redet er mit dem Vater, der Pantomime ist? Die Welt bezeichnet Nuriel Molcho als sein Zuhause, aber in seinen Wiener Bezirk kehrt er immer wieder zurück. Dort betreibt er ein Restaurant und ein Hutgeschäft. Auf den Unterarm hat sich Nuriel Molcho in hebräischen Buchstaben die Initialen NENI tätowieren lassen: Mit diesen Buchstaben beginnen die Namen der vier Molcho-Brüder, das symbolisiert für ihn die Verbundenheit mit seiner außergewöhnlichen Familie. Wie redet er mit seinem Vater, der Pantomime ist? Wie geht er um mit einer Mutter, die ständig neue Ideen hat? Und welche Leidenschaften hegt er außer Kunst, Architektur und Hutmacherei? ARD Radiofestival 2021 - Gespräch

Mittwoch 23:00 Uhr Bremen Zwei

ARD-Radiofestival: Lesung: Wir sind allein unter den Bäumen von Jonathan Böhm

Richard ist tot. Nach seiner Beerdigung sitzen die Freunde, Mitglieder der Konfirmandengruppe, allein am See, über den sie zusammen schwammen. Kurz nach ihrem Abitur fällt die Mauer. Die Elterngeneration verliert ihre Arbeit, und alle verlieren ihre Sicherheit. Nun scheint alles möglich, muss aber neu erfunden werden. Jeder der Freunde versucht auf seine Weise sein Glück und kann dabei nur auf sich selbst zählen. Ein Kaleidoskop von Biographien auf schwankendem Grund.

Mittwoch 23:30 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Jazz

Kreative Grenzgänger - Die junge deutsch-luxemburgische Jazz-Szene Von Karsten Neuschwender Sie sind jung, bestens ausgebildet und vernetzt: Eine neue Generation an Musikerinnen und Musikern gibt dem Jazz-Austausch zwischen Deutschland und Luxemburg frische Impulse. An der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken hat sich etwa das Michel Meis 4tet gegründet. Die aufstrebende Formation um den Luxemburger Schlagzeuger feiert Erfolge weit über die Großregion hinaus. Wir beleuchten die neue kreative Grenzgänger-Szene, der Musikerinnen und Musiker wie Saxofonist David Ascani, Posaunistin Alisa Klein, Gitarrist Gilles Grethen, Pianist Manuel Krass und Sängerin Chantal Maya angehören.

Dienstag Donnerstag